Am 27. Februar erhalte ich eine Message auf Instagram:
„Hey ich wollte mal wissen, ob Du auch auf Deutsch schreibst? Ich sitz grade an meiner zweiten Platte und suche noch jemanden, der mit mir Songs finalisiert und neue schreibt. Schreib sonst alles alleine, aber wollte mal probieren mit jemandem zu schreiben und vielleicht klickt es ja“

VAUU

Die Nachricht kommt von Vincent aka VAUU.
3 Wochen später treffen wir uns zusammen mit Producer/Songwriter Pascal Martin in Berlin im Studio. Und es klickt.

Auf den ersten Blick eher gefährlicher Gangsterboy entpuppt sich VAUU als Vorzeigeobjekt der Kategorie harte Schale weicher Kern. Wir schreiben zwei Songs über Liebe, Selbstzweifel & tanzen und es zeigt sich, dass er und ich musikalisch nicht unterschiedlicher sein könnten. Okay, wir haben beide eine Vorliebe für schnulzige Durakkorde, aber sonst finden wir nicht viele Gemeinsamkeiten. Sein Flow ist nah am Rap, ich mache eher weiche gebundene Linien, seine Melodien sind gradlinig, fast gesprochen, ich möchte ausbrechen. Wir lernen voneinander, adaptieren die Stilistik des anderen und finden Versionen, die uns beiden gefallen. VAUU ist unglaublich offen gegenüber unseren Ideen, setzt sich aber auch durch, wenn er von seiner Idee überzeugt ist. Ein tolles Writingteam und ein tolles Ergebnis.

Ich freue mich jetzt schon auf den Tag, an dem diese Songs releaset werden.
Herzensmusik.

Songwriting | VAUU